Psychotherapie

Ziel

Unser therapeutisches Angebot soll dazu beitragen, die Kinder und Jugendlichen, vor allem in Krisensituationen, psychisch zu stabilisieren und eine Gesundung zu fördern.

 

Zielgruppe

Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche, die im Rahmen stationärer oder ambulanter Maßnahmen, von uns betreut werden und aufgrund von emotionalen Problemen dringend eine psychotherapeutische Begleitung benötigen.

Vor allem bei schwerwiegenden Belastungen und Krisensituationen bis hin zu traumatischen Erlebnissen kann eine Überforderungssituation eintreten, die sich durch verschiedene Symptome, wie z.B. Depression, Angst, Leere, Gedankenkreisen, Reizbarkeit und Aggression äußern kann. Hier ist es uns wichtig, unmittelbare Hilfestellung leisten zu können und das Kind oder den Jugendlichen zu stabilisieren.

 

Methoden

Die Behandlung und die dabei eingesetzten Methoden orientieren sich immer an dem Kind/ Jugendlichen, seinen Zielen und seiner Problematik. Je nach Bedarf kommen verschiedene verhaltenstherapeutische Methoden zum Einsatz. Zu unseren einzeltherapeutischen Angeboten gehören u.a.:

 

  • Rollenspiele
  • Operante Methoden
  • Konfrontationsübungen
  • Entspannungsverfahren
  • Kognitive Methoden
  • Soziales Kompetenztraining
  • Selbstverbalisationstraining
  • Stabilisierungstechniken

 

Dauer und Umfang

Der Auftrag der psychotherapeutischen Begleitung wird immer durch das Jugendamt erteilt.

Die Anzahl und die Dauer für die therapeutischen Einzelsitzungen werden in einem Vorstellungsgespräch fallspezifisch festgelegt und über Fachleistungsstunden mit dem zuständigen Jugendamt abgerechnet und beinhaltet:

 

  • Therapieplanung und Vorbereitung
  • Durchführung
  • Nachbereitung
  • Dokumentation
  • Zusammenarbeit mit dem pädagogischen Team
  • Mitwirkung an Hilfeplangesprächen
  • Kooperation mit der fallführenden Fachkraft des Kostenträgers