Qualität

Merkmale zur Qualitätssicherung ergeben sich aus:

  • Verschriftlichung der aktuellen Konzeptionen (Leitlinien, Leistungsangebot, Qualitätsstandards, Abläufe und pädagogische Anforderungen)
  • Überprüfen der Wirksamkeit der Hilfen (Produktqualität)
  • Jährliche Konzeptionsüberprüfung durch Team und Leitung
  • Fachliche Kontakte zu vergleichbaren Einrichtungen, Mitarbeit in Arbeitsgruppen und Fachverbänden
  • Abstimmung pädagogischer Vorstellungen und deren Umsetzung (Alltagsstruktur, Kommunikationsstile und Haltungen)
  • Teamfortbildungen
  • Team- und Fallsupervision durch externen Supervisor
  • Leitungssupervision
  • Regelmäßige Fallbesprechungen im Team
  • Interne und externe Fortbildungen
  • Verschriftlichung von Zielen und Planungen, die sich aus Hilfe- und Erziehungsplanung ergeben
  • EDV gestützte Dokumentation und Planung
  • Vollständige und übersichtliche Aktenführung